Di., 17.01.2017

Julia Schacht und Gertrud Bußkamp bezaubern Grundschüler

Märchenstunde

Regenvogel, Schneemann und Rabe auf dem Tuch in der Mitte stehen für die Märchen, die Julia Schacht hier einer Klasse der Grundschule nicht vorlas, sondern erzählte.

Regenvogel, Schneemann und Rabe auf dem Tuch in der Mitte stehen für die Märchen, die Julia Schacht hier einer Klasse der Grundschule nicht vorlas, sondern erzählte. Foto: Alfred Riese

 

Saerbeck - Der leise Klangschalen-Ton ist ihr Gong. Damit eröffnet Julia Schacht die Märchenstunde für die St.-Georg-Grundschüler. Sie und ihre Kollegin Gertrud Bußkamp zeigten am Montag und am heutigen Mittwoch noch einmal, dass Märchen etwas Schönes und Interessantes, Bezauberndes sein können. Und noch mehr, wenn sie nicht vorgelesen, sondern erzählt werden.

Von Alfred Riese
 
 

Requisiten brauchen die beiden Damen kaum. Ein hölzerner Vogel, ein kleiner Schneemann auf einem Tuch in der Mitte des Sitzkreises, sie stehen bei Julia Schacht für das afrikanische Märchen über den Regenvogel und die Freiheit und „Frau Holle“. Gertrud Bußkamp hat unter anderem ein russisches Kettenmärchen zum Mitmachen ausgesucht sowie, passend zum aktuellen Thema im Sachunterricht, die „Sternenfee“. Und es gelingt Beiden, die Kinder in den Bann des erzählten Märchens zu schlagen. Das hat Julia Schacht immerhin gelernt, bei der Europäischen Märchengesellschaft im Kloster Schloss Bentlage bei Rheine , und praktiziert es seit 20 Jahren. Vorgelesen hat sie schon zuvor, der Auslöser, das Buch aus der Hand zu legen, war ein wohl sehr faszinierender Kontakt mit einem professionellen Erzähler. Nun sind Gertrud Bußkamp und Julia Schaft selbst Profis.

Die Märchenstunden sind Bestandteil des regelmäßigen Programms des Fördervereins der Schule. An zwei Tagen sprachen die Erzählerinnen in allen Klassen.