Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ / Päckchen noch abgeben
Schüler lassen den Geschenkberg wachsen

Saerbeck - Der Päckchenberg bei Elena Amtsberg ist am Mittwoch wieder gewachsen, als die Klasse 4b der St.-Georg-Grundschule ihren Beitrag zur Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ vorbei brachte.

Von Alfred Riese
 
Die Sonne schien für die Klasse 4b, als sie ihre Päckchen für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ bei Elena Amtsberg abgaben. Foto: Alfred Riese
 
Spielzeug, Mützen, Süßigkeiten, Zahnbürsten, Kuscheltiere, Schulhefte und auch eine Gummiente lagen in den schon in Geschenkpapier gehüllten Kartons der Viertklässler. „Für Kinder in armen Ländern“ sind die bestimmt, erklärte Schülerin Pia. „Damit die auch Weihnachten feiern können“, ergänzte ihre Klassenkollegin Roxana. Neue Sachen eingekauft, aber auch eigene, noch neuwertige abgegeben hätten sie in der Familie, beschrieb Elias, wie sich der Karton bei ihm füllte.

Von Elena Amtsberg gab es als Anerkennung am Vormittag schon Schokolade. Sie gehört zu einer Gruppe von Frauen aus Saerbeck und Greven, die seit Jahren bei der bundesweiten Schuhkarton-Aktion des christlich geprägten Vereins „Geschenke der Hoffnung“ mitmachen, unter dem Dach der weltweiten Aktion „Operation Christmas Child“ (Christkind-Werk).

Die Klasse vier mit ihren Lehrerinnen Mechthild Feldmann und Sophie Brink hat übrigens auch schon im vergangenen Päckchen gepackt. Die Kartons aus dem deutschsprachigen Raum gehen in diesem Jahr unter anderem nach Georgien, Litauen, Montenegro oder Rumänien.

Mitmachen und ein eigenes Geschenkpäckchen packen kann jeder bis zum 15. November. Informationen, was in den Karton gehört und worauf etwa wegen Zollbestimmungen zu achten ist, bieten Faltblätter, die im Dorf ausliegen, oder die Organisatorinnen. Unterstützt wird die Aktion örtlich von der Zahnärztin Dr. Stuwe, die Kuscheltiere spendete, von der Kita Emilia, aus der selbst genähte Schals und Mützen kamen und der Firma Fehrenkötter aus Ladbergen. Für die Logistikkosten wird gebeten, jedem Paket acht Euro beizulegen.

Weitere Infos und Abgabe von Spendenpaketen bei: Nicole Renk, Kiefernweg 16; Elena Amtsberg, Plaggen Esch 6 ( ✆ 0 25 74/24 58 10); Catherine Caceres, Emsweg 23; Kerstin Jansen-Gieseler, Sattlerstraße 37; Caroline Huina, Tuchmacherstraße 29; Edith Jansen-Krätzschmar, Ludwig-Terfloth-Straße 13, Greven.