St.-Georg-Grundschule bleibt durchgehend dreizügig
Begrüßungstanz für 64 Erstklässler

Saerbeck - „Es ist gerade etwas Wunderbares geschehen: Ihr seid jetzt Schulkinder.“ Mit dieser Feststellung begrüßte Maren Eggerichs, stellvertretende Leiterin der St.-Georg-Grundschule, am Donnerstag die 64 neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler.

Von Alfred Riese
 
Die Klasse 1a mit Lehrerin Dörte Beyer. Foto: Alfred Riese
 
 
 

Den Weg in den neuen Lebensabschnitt gestaltete die Schule einladend. Die zweiten Klassen zeigten zunächst einen Begrüßungstanz mit bunten Tüchern und holten dann die Neuen in ihre Kreise. Von dort ging es mit den Lehrerinnen durch ein Sonnenblumen-Spalier ab in die erste Unterrichtsstunde.

Eltern und Verwandte, die den großen Tag für die kleinen Leute mitfeierten, mussten draußen bleiben. Für sie hatte der Förderverein Kaffee und Kuchen parat. Die Offene Ganztagsgrundschule (OGS) informierte über ihr Angebot beim offenen Ganztag und der Kurzzeitbetreuung und zeigte ihre Räume. Aus den Klassen brachten die Schüler zusätzlich die knall-gelben Warn-Käppis der Verkehrssicherheitsaktion „Kreis Steinfurt sieht Gelb“ mit.

Im vorangegangenen, ökumenischen Gottesdienst versuchten die beiden Pfarrer Peter Ceglarek (St. Georg) und Andreas Schröder (Arche) Mut zu machen. Auf die Schule und die Lehrerinnen dürfe man sich freuen, meinten sie. Und da sei ja Gott, der die Schüler begleiten wolle. Wie in der Bibelstelle mit der Fahrt der Jünger und Jesus über den See Genezareth sahen Schröder und Ceglarek die Erstklässler alle gemeinsam in einem Boot. Sie wünschten ihnen gerade in stürmischen Zeiten und unbekannten, neuen Gewässern Vertrauen in Gott – und dass sie füreinander da sind, sich gegenseitig helfen. Als Erinnerung daran gab es zum Mitnehmen ein gefaltetes Papierboot.

Die Zahl von 64 Erstklässlern reicht knapp für drei Klassen. Die Klassengröße liegt zwischen 20 und 23. Vor zwei Jahren noch war der aktuelle Jahrgang als zweizügig prognostiziert worden. „Gut, dass es jetzt anders gekommen ist und die St.-Georg-Grundschule durchgehend dreizügig bleibt“, sagte auf Nachfrage am Donnerstag Guido Attermeier, Schulamtsleiter im Rathaus. Die weiteren Prognosen gehen ihm zufolge von stabiler Dreizügigkeit der kommenden Erstklässler-Jahrgänge aus. Die Zahl der Kinder pro Geburtsjahrgang in Saerbeck sei gestiegen, besonders in der Altersgruppe ein bis drei Jahre.